GESCHICHTE

In der Familie Schott wird Weinbau schon seit vielen Generationen betrieben. Aber erst seit Ende der 1950er Jahre wird ihm die volle Aufmerksamkeit geschenkt. Bis dahin stellte das Weinmachen lediglich einen kleinen Teil eines landwirtschaftlichen Gemischtbetriebes dar.

Friedrich Edwin Schott legt dann den Grundstein für das Weingut in seiner heutigen Form. Er beschließt, die Landwirtschaft abzugeben, um sich voll und ganz auf seine wahre Leidenschaft konzentrieren zu können. 1959 füllt er den ersten Jahrgang des Weinguts F.E.SCHOTT ab. Er nimmt dann immer mehr Weinberge an und baut den Weinkeller aus. Es müssen Gebäude angebaut werden, um die erste eigene Abfüllanlage stellen zu können.

So wird in einer Generation aus nur einem Weinberg und einem Fass
  ein florierendes kleines Familienunternehmen.

Ende der 70er/Anfang der 80er kristallisiert sich heraus, dass auch seine beiden Söhne, Hermann und Edwin die Leidenschaft Ihres Vaters erbten. Schon früh stecken sie ihre ganze Kraft in das Weingut und übernehmen nach Beendigung ihrer Ausbildung zum Weinbautechniker und Winzermeister Mitte der 80er den Betrieb ihres Vaters.

Edwin bewirtschaftet die Weinberge vom Anpflanzen neuer Reben bis hin zum Ernten der Trauben, während sich Hermann um den Ausbau der Weine im Weinkeller kümmert. Friedrich Edwin und seine Frau Liesel helfen weiterhin bei allen Arbeiten, vor allem aber bei ihrer Lieblingsarbeit, der Weinbergspflege. Als gutes Team können sie das Weingut weiterhin vergrößern und modernisieren. So kommen im Laufe der Jahre zum Beispiel die eigene Sektherstellung oder der Aufbau einer Edelobstbrennerei als Betriebszweige hinzu. Die beiden Brüder haben es geschafft, die Ideen ihres Vaters in seinem Sinne aufzugreifen und das Weingut zu einem modernen mittelständischen Unternehmen zu erweitern.

Ende der 2000er Jahre bewirtschaftet das Weingut ca 14 Hektar Weinberge
  und füllt jährlich rund 130.000 Flaschen Wein, Sekt und Spirituosen ab.

Anfang bis Mitte der 2000er Jahre erlernen auch Edwin´s Söhne Michael und Benjamin das Handwerk des Winzers und erweitern ihr fachliches Wissen um die Weiterbildung zum Weinbautechniker.

2009 stehen die beiden in den Startlöchern, um in den Familienbetrieb einzusteigen. Hermann zieht sich nun zurück um Platz für die nächste Generation zu schaffen. Das Weingut wird von nun an von Edwin mit seiner Frau Ingrid, Michael mit seiner Frau Claudia und Benjamin betrieben …

ADRESSE

WEINGUT F.E. SCHOTT

An der Ruh 2
D-55595 Wallhausen - Nahe

Telefon 0 67 06 - 4 02
Telefax 0 67 06 - 62 83

Mail: weingut@schottwein.de
Internet: www.schottwein.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag 8 Uhr - 18 Uhr
Sonn- und Feiertags nach vorheriger
Anmeldung 10 Uhr - 12 Uhr