PHILOSOPHIE

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Natürlichkeit und Bekömmlichkeit der Weine. Deshalb sehen wir die Traubenerzeugung und den Weinausbau als Handwerk, nicht als Industrie. Wir geben uns im Weinberg viel Mühe, die Trauben zu selektionieren und versuchen im Weinkeller den Weinen so viel Ruhe wie möglich zu lassen. Jedem Wein soll die Zeit gegeben werden, die er braucht, um perfekt auszureifen und um sich selbstständig, ohne Eingriffe, für seine Lagerzeit in der Flasche zu stabilisieren. Dabei versuchen wir, jedes Umpumpen und jede Filtration wie es nur möglich ist, zu sparen, um das volle Aroma der einzelnen Rebsorten zu bewahren.

Wir verbinden in jedem Schritt unserer Arbeit den handwerklichen Gedanken mit der modernen Technik. Ganz im Sinne des Leitspruches des Gründers Friedrich Edwin Schott:

Wir sind alt genug um erfahren zu sein, und jung genug um dynamisch zu bleiben.

Nach diesem Motto wird bei uns ein breites Spektrum an Rebsorten angebaut.

Unsere trockenen und halbtrockenen Weine sind in folgende
  Qualitätsstufen eingeteilt:

Qualitätsweine – Unkomplizierte, leckere Gutsweine, die einfach immer und in jeder Situation passen und ohne den Geldbeutel zu stark zu belasten jeden Abend verschönern.

S – Linie – Dichte, komplexe Weine aus älteren, selektionierten Rebanlagen. Alle Weine, die das S tragen, entsprechen mindestens Spätlese-Qualität.

R – Linie – Unsere besten Weine, deren Trauben mehrfach per Hand selektioniert  werden. Unsere ältesten Rebstöcke in den besten Lagen liefern die Vorraussetzung für große Weine, die großes Lagerpotential versprechen. Sie haben mindestens Auslese-Qualität.

Unsere restsüßen Weine tragen die traditionellen Prädikate:

Kabinett – Leichte Weine, die mit dezenter Restsüße und niedrigem Alkoholgehalt vor allem im Sommer, aber auch sonst ein unbeschwerter Genuss sind.

Spätlese – Kompakte Weine, mit tollem Aroma und langer Stockreife.

Auslese –  Hochreife Weine aus geringem Ertrag, meist durch Edelfäule ergänzt. Diese Weine sind extrem konzentriert und unglaublich stark im Aroma.

So bemühen wir uns im trockenen Weißweinbereich ausschließlich um unsere Hauptsorten Riesling, Weißburgunder und Grauburgunder. Im restsüßen Bereich findet man ergänzend zum Riesling auch Scheurebe, Würzer und eine Cuvée aus Siegerrebe und Optima.

Im Rotweinbereich geben wir uns besonders viel Mühe mit dem Dornfelder, unserer ersten Rotweinrebsorte. Wir sehen diese Sorte als absolut unterschätzt an. Sie hat viele Gesichter. Wir wollen zeigen, was der Dornfelder wirklich kann. Natürlich mit genau so viel Herzblut bauen wir auch Schwarzriesling, Saint Laurent, Dunkelfelder und Regent an. Aus den Trauben der Portugieserrebe pressen wir den hellen Saft, aus dem unser Rosé reift.

ADRESSE

WEINGUT F.E. SCHOTT

An der Ruh 2
D-55595 Wallhausen - Nahe

Telefon 0 67 06 - 4 02
Telefax 0 67 06 - 62 83

Mail: weingut@schottwein.de
Internet: www.schottwein.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag 8 Uhr - 18 Uhr
Sonn- und Feiertags nach vorheriger
Anmeldung 10 Uhr - 12 Uhr